Über das Hören

IMG_20190123_055822_084.jpg

DIGITAL DEKODIERUNG

In gewisser Weise gibt es kein digitales Audio. Man müßte ein Superheld sein, um die Millionen von Einsen und Nullen dekodieren zu können, aus denen sich eineCD-Sammlung oder mp3-Bibliothek zusammensetzt. Was auch immer die Quelle ist – ob Laptop, CDPlayer, Smartphone, USB-Stick – das Ergebnis ist immer eine analoge Bewegung der Treibermembrane. Mit anderen Worten: Am Ende läuft alles analog ab.

Bei der Wiedergabe von einem digitalen Format ist der DAC oder Digital-AnalogWandler die wichtigste Komponente: der DAC wandelt den Binärcode in hörbaren Klang um. Die Bittiefe ist ein wichtiges Maß für die Audioqualität. Wenn Sie eine 24-Bit-WAV-Kopie Ihres Lieblingsalbums über einen Verstärker hören, der nur in 16-Bit konvertiert, gehen viele Details verloren.

 

 

 

Werbeanzeigen

Sans-Papiers

S             88           01010011                                            01110011             115         s

A             65           01000001                                            01100001             97           a

N            78           01001110                                            01101110             110         n

S             88           01010011                                            01110011             115         s

P             80           01010000                                            01110000             112         p

A             65           01000001                                            01100001             97           a

P             80           01010000                                            01110000             112         p

I              73           01001001                                            01101001             105         i

E             69           01000101                                            01100101             101         e

R             82           01010010                                            01111010             114         r

S             88           01010011                                            01110011             115         s

Und wie hängen Sprechen und Schreiben mit dem Denken zusammen ?

 

 

 

 

 

10100

Ganz ohne Papier – alle werden zu Sans-Papiers

cropped-20170713_192108.jpg

Die französische Nationalversammlung hat das Einwanderungsrecht seit dem Zweiten Weltkrieg 26mal geändert. Besonders folgenreich war die Gesetzesverschärfung, die der konservative Innenminister Charles Pasqua 1993 betrieb: Ausländer, die als Touristen oder Studenten legal eingereist waren, wurden plötzlich zu sans-papiers, Menschen ohne Aufenthaltsrecht.              

Aus der ZEIT Nr. 27/1998 vom 25.Juni1998  von   Nils Klawitter